Unterstützerinnen und Unterstützer der Initiative

Gemeinsam sind wir stärker als Gewalt. Das ist der Leitgedanke, der von zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützern der Initiative mit Leben gefüllt wird.

Link text

Zusammen mit Organisationen, Fachverbänden und engagierten Einzelpersonen ist es unser Ziel, eine gesamtgesellschaftliche Bewegung gegen geschlechtsspezifische Gewalt zu schaffen – damit mehr Menschen sich aktiv gegen Gewalt einsetzen und Betroffene wissen, wie sie sich wehren können und wo sie Hilfsangebote finden. Die Unterstützerinnen und Unterstützer der Initiative setzen sich auf vielfältige Art und Weise dafür ein: Sie beteiligen sich an den Aktionen der Initiative, verfassen Beiträge in Mitgliederzeitschriften und Fachmagazinen, verbreiten Informationsmaterialien und machen über verbandseigene Kanäle, Websites und in Sozialen Medien auf die Initiative aufmerksam.

PROMINENTE STIMMEN ZUR INITIATIVE „STÄRKER ALS GEWALT”

  • Eko Fresh, Rapper und Schauspieler

    „Häusliche Gewalt ist ein Thema, das noch mehr Aufmerksamkeit bekommen sollte, denn meist fühlen sich die Betroffenen verloren. Es ist wichtig sie wissen zu lassen, dass sie nicht alleine sind.“

  • Jutta Speidel, Schauspielerin

    „Wohnungslose Kinder und ihre Mütter, die häusliche Gewalt erfahren haben, brauchen Geborgenheit und Perspektiven. Dafür macht sich mein Verein HORIZONT stark und unterstützt die Initiative „Stärker als Gewalt“.“

  • Cheyenne Ochsenknecht, Model und Influencerin

    „Niemand hat das Recht, andere im Netz zu beleidigen und zu bedrohen. Nehmt Cybermobbing ernst und wehrt Euch dagegen!“

  • Mala Emde, Schauspielerin

    „Um Missstände zu bekämpfen, müssen sie benannt werden. Ich möchte Menschen ermutigen, sich mitzuteilen, um den Diskurs über häusliche Gewalt anzuregen.“

  • Louisa Dellert, Influencerin und Unternehmerin

    „Auch im Jahr 2020 ist häusliche Gewalt, überwiegend gegenüber Frauen, noch traurige Realität. Das muss aufhören. Und deswegen dürfen wir nicht wegschauen.“

  • Madeleine Alizadeh, Autorin und Unternehmerin

    „Es ist unsere Aufgabe als Gesellschaft, aber auch als Individuen, der Gewalt an Frauen ein Ende zu setzen. Indem wir darüber reden und nicht wegschauen.“

  • Minh-Khai Phan-Thi, Schauspielerin, Moderatorin und Gastgeberin des Podcasts anderssein

    „In Berlin wurden im ersten Lockdown 30 Prozent mehr Gewaltdelikte gegen Frauen verzeichnet. Daher benötigen Betroffene dringend Hilfe, Unterstützung und Schutz.“

  • Charlotte Weise, Influencerin

    „Gewalt findet täglich statt und fast jede Person war schon einmal davon betroffen. Deswegen finde ich es wichtig aufzuklären und Menschen zu schützen.“

  • Cloudy Zakrocki, VP International Content and Brand Strategy Refinery29 Germany

    „Es ist wichtig, das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass die Statistiken zu Gewalt an Frauen nicht nur Zahlen, sondern echte Frauen sind: In deinem Umfeld, in meinem Umfeld, in jedem Umfeld.“

  • Diana zur Löwen, Content Creator und Autorin

    „Wir müssen über häusliche Gewalt sprechen. Digital und in der realen Welt. Dieses Thema darf kein Tabu sein! Nur so kann man helfen!“

  • Charlotte Kuhrt, Model und Kolumnistin

    „Gewalt findet oft hinter verschlossenen Türen statt. Deshalb müssen wir öffentlich darüber sprechen und Betroffenen das Gefühl geben, sie werden gesehen.“

  • Lisa Banholzer, Influencerin und Bloggerin

    „Auch im Jahr 2020 sind zu viele Frauen in Beziehungen mit gewalttätigen Männern. Das Thema muss besprochen werden, damit die Frauen wissen, sie sind kein Einzelfall.“

Weil das eigene Zuhause nicht für alle ein sicherer Ort ist, unterstützt Eko Fresh mit seiner neuen Single die Initiative „Stärker als Gewalt“ – gemeinsam mit vielen Unterstützerinnen und Unterstützern.

 

Video starten

Stärker als Gewalt

Eko Fresh unterstützt mit seiner neuen Single die Initiative „Stärker als Gewalt“ – gemeinsam mit vielen Unterstützerinnen und Unterstützern.

Video starten

Jede und jeder Einzelne kann sich aktiv gegen Gewalt einsetzen und auf die Website www.stärker-als-gewalt.de mit Informationen, Tipps und Hilfsangeboten für Betroffene aufmerksam machen. Denn: Gemeinsam sind wir #StärkerAlsGewalt!

 

  • FÜR „STÄRKER ALS GEWALT“ AKTIV (AUSWAHL)

    „Du kannst helfen!“-Botschaft im Fahrgastfernsehen von Bussen der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein

  • Oberbürgermeister der Stadt Rosenheim Andreas März bei einer Aktion gegen Gewalt an Frauen und für mehr Gleichberechtigung anlässlich des internationalen Frauentages 2021 organisiert vom „Aktionsbündnis Rosenheim“

  • Infostand gegen häusliche Gewalt mit Gudrun Dietrich, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Stockelsdorf, Julia Samtleben, Bürgermeisterin der Gemeinde Stockelsdorf, und Bettina Schüler, Feinbäckerei Schüler

  • Gesprächsrunde im neuen Frauenberatungsraum mit Anja Ananieva, Ophelia e.V., Bürgermeister der Gemeinde Wedemark Helge Zychlinski und der Gleichstellungsbeauftragten Silke Steffen-Beck

  • Hinsehen bei häuslicher Gewalt – Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bramsche Maria Stuckenberg

  • „Unsere Stadt ist Stärker als Gewalt“-Motiv im Leine-Center in Laatzen

  • Stärker als Gewalt – Bundestagsabgeordnete Gülistan Yüksel und Minto Centermanagerin Laura Schwarz im Minto Mönchengladbach

  • Oberbürgermeister der Stadt Wetzlar Manfred Wagner und stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte Petra Hoffmann vor Plakataktion „Unsere Stadt ist stärker als Gewalt“ an Bushaltestellen

  • LED-Truck von Amber Media mit Motiv der Nachbarschaftsaktion in Berlin

  • „Zuhause nicht sicher?!“-Plakat mit Beratungsstellen-Informationen in Bonner Apothekenfenster

  • Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ansbach Lisa-Marie Buntebarth, Obermeister der Bäckerinnung Westmittelfranken Kurt Held, stv. Vorsitzender Hermann Meckler von der VR Bank Mittelfranken-West eG und Renate Lischka, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Ansbach (v.l.n.r.)

  • Bundesfrauenministerin Franziska Giffey und Senatorin Dilek Kalayci mit „Stärker als Gewalt“-Hinweisen auf EDEKA-Produkten in den Wilmersdorfer Arcaden in Berlin

  • Großflächige Informationen gegen häusliche Gewalt im Centro Oberhausen

  • „Zuhause nicht sicher?!“-Aufdruck auf Kassenzetteln mit Verweis auf Hilfeangebote bei Netto Marken-Discount

  • Infos und Hilfeangebote gegen häusliche Gewalt auf EDEKA-Eigenmarken

  • „Zuhause nicht sicher?“-Poster im Kassenzonenbereich bei Lidl

  • Poster-Aktion auf Deckenhänger bei REWE

  • Werbeflächen mit Informationen zu Hilfeangeboten bei real

  • Vertreterinnen und Vertreter des Runden Tisches „Häusliche Gewalt“, einem Arbeitskreis von Polizei, Staatsanwaltschaft, Frauenhaus, Frauen- und Mädchennotruf sowie den Gleichstellungsbeauftragten aus Stadt und Landkreis Rosenheim

  • Hinschauen statt Wegsehen bei häuslicher Gewalt – Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz in Rheinland-Pfalz Anne Spiegel

  • Unterstützerin der Aktion „Zuhause nicht sicher?“: Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lübbecke und der Gemeinde Hüllhorst Sarah Lutz

  • Gegen häusliche Gewalt aktiv – Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Burgdorf Petra Pape (links) und Edeka-Filialleiterin Astrid Kross

  • Aufruf zur Teilnahme an Poster-Aktion: Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung in Mecklenburg-Vorpommern Stefanie Drese

  • Aufmerksamkeit gegen häusliche Gewalt – Bochumer Ratsfrau Gabriela Schäfer

Gemeinsam sind wir #StärkerAlsGewalt

mobile navi deaktivate